Gasbohrungen vor Borkum: Heute entscheidet Gericht in Den Haag

Antworten
Benutzeravatar
frische Luft
Beiträge: 774
Registriert: Di 3. Okt 2023, 09:07

Gasbohrungen vor Borkum: Heute entscheidet Gericht in Den Haag

Beitrag von frische Luft »

Gasbohrungen vor Borkum: Heute entscheidet Gericht in Den Haag
NDR-Nachrichten vom: 18.04.2024 08:13 Uhr
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... um708.html

Wird zwischen Borkum und Schiermonnikoog bald Gas aus dem Meeresboden gefördert?
Ein Bezirksgericht im niederländischen Den Haag entscheidet heute über eine Klage, die das verhindern soll.


Bisher habe sich das Gericht nicht in die Karten gucken lassen, sagte Borkums Bürgermeister Jürgen Akkermann (parteilos) vorab.
Die Stadt Borkum, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Bürgerinitiativen hatten gegen die Pläne des niederländischen Gaskonzerns One-Dyas geklagt. Sie fürchten, dass die Gasförderung Erdbeben auslösen und Touristen abschrecken könnten. One-Dyas und seine Partner planen, rund 20 Kilometer nordwestlich von Borkum - in der Nähe des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer - zu bohren.

UNESCO warnt: Welterbe-Status vom Wattenmeer ist in Gefahr
Mögliche Öl- und Gasbohrungen sind offenbar mit dem Welterbe-Status unvereinbar und können zu dessen Verlust führen. (20.09.2023)


Stadt Borkum will weiter gegen Gasbohrungen vorgehen
Das niederländische Bezirksgericht habe seinen Fokus allerdings weder auf das Erdbebenrisiko noch auf den Tourismus, sondern auf den Stickstoffausstoß gelegt.
Das sagten Bürgermeister, Stadtratsmitglieder und Umwelthilfe gegenüber NDR Niedersachsen.
Seit einem Gerichtsurteil aus dem Jahr 2019, versuchen die Behörden, die Emissionen zu senken.
Die niederländische Regierung will die Stickstoffemissionen bis zum Jahr 2030 um 50 Prozent senken.

Sollte das Urteil zugunsten des Gaskonzerns ausfallen, will die Stadt Borkum weiter juristisch gegen die Pläne vorgehen.
.
Antworten