Hohwachter Bucht: Viel Ostseestrand und alte Gutshöfe

Antworten
Benutzeravatar
frische Luft
Beiträge: 840
Registriert: Di 3. Okt 2023, 09:07

Hohwachter Bucht: Viel Ostseestrand und alte Gutshöfe

Beitrag von frische Luft »

Hohwachter Bucht: Viel Ostseestrand und alte Gutshöfe
Ein NDR-Ratgeber-Reise-Beitrag, Stand: 06.05.2024 12:10 Uhr
Quelle: https://www.ndr.de/ratgeber/reise/ostse ... ucht2.html

Im Link der o.g. Quelle, ist ein VIDEO:
Gut Panker - berühmt für seine Trakehnerzucht (3 Min)


Text-KOPIE:

Eine abwechslungsreiche Küste und ein reizvolles Hinterland prägen die Hohwachter Bucht an der Küste der Holsteinischen Schweiz.
Urlauber finden dort lange Strände und interessante Ausflugsziele.


Zwischen Kiel und der Insel Fehmarn liegt die Hohwachter Bucht als idyllischer Küstenabschnitt mit kilometerlangen weißen Sandstränden, Steilküsten und Dünen.
Neben der Ostsee lockt das Hinterland mit Wäldern und Seen sowie prachtvollen Herrenhäusern.


Hohwacht: Ort mit ursprünglichem Charakter
Strand in Hohwacht an der Ostsee im Sommer. © NDR Foto: Kathrin Weber
BILD befindet sich im Link der Quelle !

Der Strand in der Bucht fällt meist flach in die Ostsee ab.
Zentraler Ort der Bucht ist das ehemalige Fischerdorf Hohwacht.
Das Ostseebad mit etwa 900 Einwohnern besteht heute aus Alt- und Neu-Hohwacht, eine Promenade an der Steilküste verbindet beide Ortsteile.

Hohwacht ist ein familienfreundlicher Urlaubsort, der Ursprüngliches und Modernes miteinander kombiniert.
Kein Haus darf höher als die Bäume sein - eine Seltenheit an der Ostseeküste, die dem Ort seinen Charakter bewahrt. Kinder mögen besonders das "Piratenlager" hinter dem Strand, einen Abenteuerspielplatz mit Seilbahn, Schiff und Leuchtturm.

Wahrzeichen "Flunder": Seeplattform am Strand
Meeresplattform "Flunder" in Hohwacht © Hohwachter Bucht Touristik GmbH
BILD befindet sich im Link der Quelle !

Die "Hohwachter Flunder" bietet auch Platz für Veranstaltungen.
Wahrzeichen von Hohwacht ist die Seeplattform "Hohwachter Flunder" am Hauptbadestrand.
Im Unterschied zu den Seebrücken mancher Nachbarorte führt sie nicht weit auf die Ostsee hinaus, sondern bietet mit 370 Quadratmetern in Form eines Viertelkreises viel Platz unter anderem für Veranstaltungen über dem Wasser direkt vor dem Strand. Die Konstruktion hängt an einem fast 25 Meter hohen Stahlmast, der weithin zu sehen ist.

Südlich der Flunder beginnt die Steilküste, auf der stattliche Eichen und Buchen wachsen.
Ein Wanderweg führt nach Alt-Hohwacht, vorbei an dem Aussichtspunkt Hohwachter Ausguck.


Weißenhäuser Strand: Badelandschaft und "Dschungelland"
Ein Touristenmagnet ist das etwa 15 Kilometer östlich von Hohwacht gelegene Ferienzentrum Weißenhäuser Strand mit rund 4.000 Betten.
Die Gäste erwartet dort eine subtropische Badelandschaft unter Glas mit mehreren Rutschen sowie das "Dschungelland", eine Erlebniswelt mit viel Grün, Hochseilgarten, großem Bällebad und exotischen Tieren wie Kaimanen und Schlangen.
Eine weitere Attraktion ist das Wakeboard- und Wasserskizentrum Wawaco an einem See hinter dem Strand.


Lütjenburg: Historischer Marktplatz und Färberhaus

Fachwerkhaus "Färberhaus" in Lütjenburg © imago/MITO
BILD befindet sich im Link der Quelle !

Das Färberhaus steht seit mehr als 450 Jahren am Marktplatz von Lütjenburg.
Wer Abwechslung vom Strandleben sucht, kann einen Ausflug ins Landesinnere nach Lütjenburg unternehmen.
Zentraler Treffpunkt des liebevoll restaurierten Städtchens ist der historische Marktplatz.
Dort gibt es Geschäfte und Cafés sowie jeweils mittwochs und sonnabends den gut besuchten Wochenmarkt.
Ein Schmuckstück von Lütjenburg ist das Färberhaus.
Das 1576 erbaute, vielfach verzierte Fachwerkhaus ist das älteste Wohnhaus der Stadt und beherbergt heute das Standesamt.
Wahrzeichen und höchster Punkt von Lütjenburg ist der 18,5 Meter hohe Bismarckturm auf dem Vogelberg.
Aus luftiger Höhe können Besucher von dort auf die Stadt, die Bucht und die Ostsee bis nach Fehmarn schauen, bei guter Sicht sogar bis nach Dänemark.

Prachtvolle Herrenhäuser und Gutshöfe
Herrenhaus auf Gut Panker mit Garten. © Ursula Potts Foto: Ursula Potts
BILD befindet sich im Link der Quelle !

Gut Panker mit seinem imposanten Herrenhaus und Park ist auch bei Pferdeliebhabern beliebt.
Die Region um die Hohwachter Bucht heißt auch Grafenwinkel, denn überall treffen Urlauber auf sehenswerte Herrenhäuser und Gutshöfe.
Eines der prächtigsten ist Gut Salzau mit einer Parkanlage am Selenter See.
Die Anlage befindet sich seit 2017 in Privatbesitz und kann nicht mehr besucht werden.

Im Sommer lohnt sich für Naturfreunde ein Ausflug an den Selenter See, den zweitgrößten in Schleswig-Holstein.
Zahlreiche Buchten laden zum Baden ein und mit etwas Glück können Besucher beobachten, wie Seeadler über dem Wasser kreisen.


Gut Panker: Pferde und Handwerk
Aussichtsturm Hessenstein auf dem Pilsberg © imago/imagebroker
BILD befindet sich im Link der Quelle !

Der Name täuscht:
Der Hessenstein bei Gut Panker ist ein Aussichtsturm von 1841.

Mehr als 500 Jahre alt ist Gut Panker.
Das Herrenhaus ist im Besitz der Familie von Hessen und bis auf die Privaträume der Eigentümer öffentlich zugänglich.

Zu der Anlage gehören ein schöner englischer Park und eine Kapelle für Hochzeiten.
Besonders gern kommen Pferdeliebhaber nach Panker, denn dort gibt es ein bekanntes Trakehner-Gestüt.
Außerdem haben sich viele Handwerker und Künstler in dem malerischen Gutsdorf niedergelassen und bieten ihre Produkte an.
Beliebt ist Gut Panker auch wegen seiner vielen historischen Häuser und einem Gourmet-Restaurant.
In der Nähe bietet der 17 Meter hohe Aussichtturm Hessenstein auf dem Pilsberg einen weiten Blick über die hügelige Landschaft.


Mit dem Rad an der Hohwachter Bucht
Die hügelige Landschaft lässt sich auch gut mit dem Fahrrad entdecken.

Siehe hier: https://www.hohwachterbucht.de/draussen ... /radrouten

Thementouren vermitteln Wissenswertes aus der Region, etwa die Kirchenroute, eine archäologische Tour oder eine um den Selenter See.

Ein besonders für Familien geeignetes Ausflugsziel ist der Eselpark in Nessendorf.
Rund 60 Grautiere ganz verschiedener Rassen wie Hausesel, Zwerg- und Riesenesel leben hier.
Da die Parkbesitzer die Esel auch züchten, gibt es immer wieder Fohlen.
Der Eselpark hat von Mitte März bis Ende Oktober geöffnet und bietet auch eine Spielscheune und einen großen Spielplatz.
.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise !
Höchste Zeit ist’s!
Reise, reise :D ... AN DIE KÜSTE

Wilhelm Busch, *15.04.1832, gest. 09.01.1908.
Antworten