Interfriesischer Kongress: Friesenrat plant neue Projekte

Antworten
Benutzeravatar
frische Luft
Beiträge: 813
Registriert: Di 3. Okt 2023, 09:07

Interfriesischer Kongress: Friesenrat plant neue Projekte

Beitrag von frische Luft »

Interfriesischer Kongress: Friesenrat plant neue Projekte
Ein NDR-Nachrichten-Beitrag, Stand: 31.05.2024 13:59 Uhr
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... en128.html


In den kommenden drei Tagen treffen sich die Friesenräte von Nord-, Ost- und Westfriesland auf Sylt.
Überschattet wird der Kongress von der Trauer um die plötzlich verstorbene Vorsitzende des Interfriesischen Rates, Ilse Johanna Christiansen.

trauer100_v-zweispaltig.jpg
trauer100_v-zweispaltig.jpg (15.13 KiB) 250 mal betrachtet
Hände halten ein brennendes Grablicht. © picture-alliance / ZB Foto: Patrick Pleul
Rund 200 Menschen waren bei der Beerdigung dabei.


Ein NDR-Nachrichten-Beitrag,Stand: 24.05.2024 15:13 Uhr
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ws552.html

Ilse Johanna Christiansen in Bredstedt beigesetzt
Die Mitte Mai verstorbene llse Johanna Christiansen ist am Freitagvormittag in Bredstedt im Kreis Nordfriesland beigesetzt worden.
Christiansen war Präsidentin des Interfriesischen Rates und hat sich jahrzehntelang für die Friesische Minderheit engagiert.
Der Geschäftsführer des Friesenrates, Frank Nickelsen, sagte, Christiansen werde sehr fehlen - zum Beispiel beim europäischen Minderheitenkongress im September, den sie selbst nach Husum geholt habe.
Ebenfalls werde sie fehlen bei der Fußball-Europameisterschaft der nationalen Minderheiten EUROPEADA, die Ende Juni im Grenzland stattfindet.
An der Trauerfeier haben rund 200 Gäste teilgenommen.
********************************************************************

TEXT UND BILD-KOPIE:


Interfriesischer Kongress: Friesenrat plant neue Projekte

von Simone Mischke

Als friesische Pionierin wurde Ilse Johanna Christiansen bezeichnet, als eine, die sich mit Leidenschaft und unermüdlich für die friesische Volksgruppe eingesetzt hat. Kommissarisch wird ihr Stellvertreter Heinrich Bahnsen bis zum Ende der Amtsperiode ihre Aufgaben übernehmen. Eine von Christiansens Idden wird noch auf dem Kongress dieses Wochenende umgesetzt: einen interfriesischen Gesangschor etablieren. Der wird sich nach Informationen des Geschäftsführeres des Friesenrats Nord, Frank Nickelsen, in den kommenden beiden Tagen auf dem Sylter Kongress zusammenfinden und eine erste Kostprobe seines Könnens liefern. Außerdem nutzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Kongress für einen Rückblick auf Erreichtes - darunter ein Interfriesisches Kommunalpolitikertreffen im Herbst vergangenes Jahr.

Der Interfriesische Kongress findet alle drei Jahre statt, die Veranstalter erwarten etwa 80 Teilnehmende aus den drei Frieslanden. Unabhängig vom Interfriesischen Kongress will der Friesenrat einen Forderungskatalog für den Bund erarbeiten.

Schild mit der Aufschrift "Moin Moin" © fotolia Foto: VRD
Friesisch auf NDR 1 Welle Nord
Jeden Mittwoch gibt es "Friesisch für alle" auf NDR 1 Welle Nord zwischen 20.05 und 21 Uhr.


"Frasch for enarken" = "FRIESISCH FÜR ALLE"
HIER GEHT ES HINEIN:
https://www.ndr.de/suche10.html?query=F ... BCr%20alle


Mehr Geld für Jugendarbeit
"Das ist durch den Tod von Ilse Johanna Christiansen ins Stocken geraten", erklärt Frank Nickelsen. Fest aber steht: Die Friesen wollen mehr Geld für Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, für Veranstaltungen und vor allem für die Jugendarbeit. Ein erster Schritt ist bereits gemacht: Am Nordfriisk Instituut in Bredstedt (Kreis Nordfriesland) wird gerade ein Bildungsinstitut für Friesisch aufgebaut. Unter anderem werden dort Lehrmaterialien erstellt. Für das Bildungsinstitut hat das Land Schleswig-Holstein für 2023 und 2024 rund 440.000 Euro bereit gestellt. "Es muss dann aber auch gewährleistet sein, dass ein flächendeckender Friesisch-Unterricht an den Schulen stattfindet", sagt Nickelsen.

Daseinsvorsorge für das ganze Leben

Man wolle weg davon, dass Friesisch nur auf Projektbasis und von Ehrenamtlichen weitergegeben werde. "Das ist zum Scheitern verurteilt. Was wir wollen, ist eine Daseinsvorsorge für das ganze Leben. Dass die Kinder in der Kita Friesisch lernen und letztlich auf Friesisch zu Grabe getragen werden können", so Nickelsen. Die Schulen seien eine der größten Multiplikatoren. Wie viel Geld sie für die Jugendarbeit und die anderen Bereiche brauchen, wollen sie in den kommenden Monaten gemeinsam erarbeiten.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise !
Höchste Zeit ist’s!
Reise, reise :D ... AN DIE KÜSTE

Wilhelm Busch, *15.04.1832, gest. 09.01.1908.
Antworten